Stadtmuseum Pleystein

Chronik des Stadtmuseums und seines Hauses

 

1688

von Matthias G. Freiherr von Wunschwitz

als Pflegeamt und Wohnhaus erbaut

1751-1765

 

Von Graf von Sinzendorf gekauft und als

hochgräflich Sinzendorf’sches Pflegeamt genutzt

1765-1806

Kurfürstliches Pflegeamt Pleystein

1842-1959

Als Kloster der Armen Schulschwestern

und als Schulhaus genutzt

1967

Eröffnung des Museums und zugleich

„Haus der Heimat“

2004

Umgebaut, erweitert und neu strukturiert;

seitdem durch den Museumsarbeitskreis betreut

2012

Eröffnung der Infostelle GEOPARK Bayern-Böhmen

2013

Neugestaltung der Mineraliensammlung

aus der Stiftung Ferdinand Lehners,

Ergänzung der Abt. Pleystein Hagendorf

durch Stiftung von Berthold Weber


Diese Seite teilen

Museumswebsite gefördert durch:

Landesstelle für die nichtstaatlichen Mussen in Bayern
Bayerische Sparkassenstiftung
Einwilligung zur Nutzung. Diese Website verwendet Matomo Web-Statistik und Videos von YouTube.
Ihre Einwilligung in deren Nutzung ist freiwillig und kann jederzeit widerrufen werden.
Eine einfache Widerrufsmöglichkeit sowie weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Ablehnen Akzeptieren